Mittwoch, 21. August 2013

DIY Rhubarb Leaf Stone

Vor kurzen habe ich meine Ma überrascht und für Ihren Garten Rhabarber Trittsteine aus
Beton gemacht.
Gesehen habe ich die Idee hier

Für zwei große Rhabarberblatt Steine im Durchmesser 40 bis 50cm und ein kleines Blatt ca.
20cm habe ich ca. ein 10L Eimer mit Quarzsand und ein 5L Beutel Zement gebraucht.
Wasser habe ich nach und nach dazu gegossen, so dass die Masse nicht zu flüssig wird. Alles dann ordentlich vermischen.
Wenn man den Beton im Eimer anhäuft, darf er nicht zu schnell zusammenfallen, dann hat
man die richtige Mischung. Ähnlich wie beim Sandkuchenbacken früher ;o)
nur Handschuhe tragen nicht vergessen.
Ps. Es gibt auch fertigen Estrichbeton
Die Blätter dann mit der Maserung nach oben auf einen festen Untergrund legen
und mit reichlich Speiseöl einschmieren, damit die sich später besser vom Beton lösen.

Danach den Beton ca. 2 bis 3cm dick aufschichten. In der Mitte, dort wo die dicke Maserung langläuft, ruhig noch etwas mehr anhäufen, da der Beton an der Stelle sonst zu dünn wird.
Nach ca. einem Tag kann man die Blätter vom Beton lösen und gegebenenfalls die Fugen
mit der Bürste säubern.

Wenn man den Stein mit Buttermilch einpinselt bekommt er schneller Grünspan-Patina.
Man kann anstatt Rhabarberblätter auch andere Blätter nehmen, diese sollten aber auch
eine ausgeprägte Maserung haben.
Ach ja, meine Mama hat sich sehr gefreut, vielleicht, weil es so eine kleine Aufmerksamkeit mal außer der Reihe war.
Liebe Grüße Petra

Kommentare:

  1. Das glaub ich, dass sich Deine Mama über ein so wunderschönes Geschenk riesig gefreut hat. Ich betoniere auch alles mögliche, Blätter, Kerzenständer und Töpfe und bin immer wieder fasziniert mit was für einfachen Mitteln man so tolle Sachen zaubern kann.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine zauberhafte Idee!!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen mein Hase! Das sieht ja klasse aus, da kann ich mir vorstellen, das deine Ma sich gefreut hat! Sag mal, läuft der Beton nicht leicht über die Blätter rüber? Da muss man sich genau die richtige Festigkeit haben, oder?

    Hast du Samstag Abend schon was vor? Ich hab frei ;-)

    Dicken Knutscha!

    Maike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    Eine tolle Idee und sieht wunderschön aus.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. tolle Idee, Petra!
    kein Wunder, dass sich die Mama so gefreut hat. hat ja auch nicht jeder.
    abgesehen davon mag ich das Seerosenfoto mit dem vielen Grün sehr. wirkt sehr meditativ.

    liebe Grüße aus den Tiefen des Umbaus...
    Nicole

    AntwortenLöschen