Mittwoch, 26. Dezember 2012

little Snowballs und Rentier

Da es jetzt ja nun so gar nicht schneien wollte zur Weihnachtszeit und draußen 
überhaupt nicht nach Weihnachten aussah, habe ich uns kleine Schneebälle gemacht.

Die Eierlikörpralinen wirken durch ihrer Kokosummantelung wie kleine Schneebälle.
Hm.. so lecker, da sind schon gleich ein Paar Pralinen (natürlich nur die unansehnlichen und unförmigen)
in meinem Mund verschwunden.
 
Und hier ist das Rezept für die Eierlikörtrüffel, äh.. Schneebälle 
 


 

 
 ~*~

 Kleines Rentier

 
So, und dann hab ich doch noch ein Rentier gebastelt, nachdem meine Schwester mich so lieb gefragt hat.
„Oh.. bekomme ich auch so ein Pferd? Ich möchte auch so eins, am besten ein Rentier.
Büüüttte, ich weiß auch schon genau wo ich das hinstelle!!“
 
Nachdem sie mich dann so gefragt hatte und ich gerade zufällig eine Klopapierrolle überhatte, bin ich ähnlich wie beim Schaukelpferdchen vorgegangen.
Hier habe ich nur noch ein älteres Papier verwendet.
Das Geweih und das Stummelschwänzchen sind kleine Zweige von der Korkenzieherhaselnuss ;o)
Die Decke ist hier auch wieder ein Teil von einer Tortenspitze und ein Muffin-Förmchen aus Papier.

 Den Rentierstanzer und die Anhänger gab es beim Depot
 

Heute noch, und dann sind sie auch schon wieder vorbei, die Weihnachtstage!
Ich wünsche Euch noch einen schönen 2. Weihnachtstag!!
Petra
 

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Schaukelpferdchen und Stutenfrau

Dieses kleine Schaukelpferd habe ich gebastelt nachdem ich es in der aktuellen Ausgabe
 „Landhaus Living“ gesehen habe.

Dort wurde das Buch von Imke Johannson Deko Liebe Weihnachten  vorgestellt.
Ich werde mir das Buch beim nächsten Bücherei-Besuch genauer anschauen.
Da sind bestimmt noch viele andere schöne Ideen drin.


Als Körper habe ich eine Küchenpapierrolle genommen und gekürzt.




Eine Klopapierrolle wäre auch gegangen, bei mir passte es so aber von den Proportionen her besser.
Mit dem Papier aus einem alten Buch vom Flohmarkt, wurden die Rolle und die Körperteile beklebt.

  Den Sattel habe ich aus Tortenspitze geschnitten und zusammengeklebt.
Einfacher wäre der aber aus Leinenstoff gewesen,
den hatte ich aber leider nicht mehr Zuhause.
Die Steigeisen sind aus Draht, Mähne und Schweif aus Bontjeband.
Die Kufen sind aus ca. gleichgebogenen Ästen.
Das Pferdchen ist nicht so schwer, man braucht aber schon etwas Geduld!
 
 
Den Körper habe ich offen gelassen (sozusagen ein kleiner Trojaner),
denn vielleicht schleicht es sich
zu Nikolaus rein und trägt eine kleine Überraschungen in sich.
 
 
 

 
 
~*~
 
Und habt Ihr schon Stutenkerle gebacken?
Letztes Jahr habe ich dieses Rezept ausprobiert für eine Stutenfrau.
Das war eine Auftragsarbeit für ein Fotobuch klick hier und ich hatte viel Spaß dabei.
 
Zu beachten:
Die Frau (ähh.. der Teig) geht beim backen etwas auseinander.
 
Rezept Stutenkerl/Frau
300 g Mehl
1 P Backpulver
150 g Magerquark
6 Eßl. Sonnenblumen Öl
75 g Zucker
1 P Vanillinzucker
 
Alle Zutaten mit den Knethaken zu einen glatten Teig verarbeiten
 
Figuren formen und dann bei ca. 160 Grad ca. 20 Min im Ofen goldgelb backen.
Zum Schluss mit Zuckerguss und Perlen verzieren.
 
 
GLG Petra
♥♥♥
 


Sonntag, 2. Dezember 2012

1. Advent und gebrannte Mandeln

 
     

Dieses Jahr habe ich Unseren Adventskranz aus Moos gesteckt.
Am besten eignet sich dazu Moos das an den Baumstämmen wächst, da es nicht so erdig ist.
Zieräpfel habe ich keine mehr bekommen, aber ich finde der Sechserträger rote Bioäpfel macht sich auch sehr gut.
Die Inspiration dazu habe ich bei  Anna Truelsen gefunden.
hach, dort schaue ich gerne vorbei!



 
 
 
 
Heute habe ich uns gebrannte Mandeln gemacht. Das geht ganz schnell in der Mikrowelle.
Nur Vorsicht, das wird ganz schön heiß.
Mit  Hasel- oder Walnüsse geht das auch ganz gut. 
Wir mögen die Variante mit Mandeln am liebsten.

Ich wünsche Euch noch eine schöne Adventszeit!
Petra